Kommt jetzt ein Tempolimit?: Grüne sprechen mit Ministerpräsident Weil über Lärmschutz

  • Veröffentlicht am: 14. Februar 2017 - 17:09
Autos auf der Autobahn im Stau
Rainer Sturm / pixelio.de

Grünen Ortsverbandssprecher Hans-Peter Wendorff hatte Gelegenheit, Wünsche an Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil heranzutragen.

Im Garbsener Rathaus gab es vor wenigen Tagen ein Treffen sowie einen Informationsaustausch mit Politikern und Stadtvertretern. Diese Gelegenheit nutzte Wendorff, um das Thema "Lärmschutz" anszusprechen. Er wies nochmal auf die besondere Lärmbelastung in Garbsen durch zwei Flugplätze, die B6 und die A2 hin. Wendorff wies darauf hin, dass seit längerer Zeit ein Antrag des Rates für ein nächtliches Tempolimit im Bereich der Stadt sowohl für die A2 als auch die B6 vorliegt. Wie es heißt, will der Ministerpräsident nun weitere Daten und Zahlen haben, um sich intensiver mit dem Thema beschäftigen zu können.

Die Grünen in Garbsen setzen sich aktiv gegen krachmachenden Lärm "zu Lande und aus der Luft" ein. Zu den möglichen Maßnahmen zählen in erster Linie eine lärmvermeidende Verkehrs- und Stadtplanung (z.B. frühzeitige Planung von Verkehrsflüssen bei Neubaugebieten, Verhinderung unnötiger nächtlicher Ampelwartezeiten usw.), aber auch mögliche Betriebsbeschränkungen wie zum Beispiel ein Tempolimit auf der A2. Hinzukommen auch bauliche Maßnahmen wie weitere lärmvermeidende Straßenbeläge oder eine Erweiterung der Lärmschutzwände.